Bild: Bauzaun

Bitte nicht füttern…

Es ist ein wenig die Ruhe vor dem Sturm: Am Wochenende haben wir die trockene Zeit dafür genutzt, unser Grundstück für den Start der Bauarbeiten vorzubereiten. Im letzten Jahr haben wir das ein oder andere Stück Holz, Zaunmaterial und Gartengerät auf dem Baugrundstück zwischengelagert. Damit das auf keinen Fall die Bauarbeiten behindert, haben wir das Grundstück so gut es ging aufgeräumt und leer geräumt.

Während des Bauanlaufgespräches hatte uns unser Bauleiter noch die Hausaufgabe gegeben einen Bauzaun zu stellen. Das haben wir am Samstag mit etwas „Unterstüzung aus der Familie“ (meine neue Lieblingsformulierung) machen können – es ist prakisch, dass der Vater des Bauherren Fachmann ist und auch noch fast alles in seinem Lager hat. Noch schnell ein „Baustelle betreten verboten“ Schild an den Zaun hängen und schon ist man fertig.

Tja und dann sind da eben immer noch die vielen Kleinigkeiten wie die Dämmung im Bauwasserkasten noch zu optimieren, sich Gedanken darüber zu machen wie wir eigentlich unsere Terasse planen und sich mal damit zu beschäftigen ob, und wenn ja, welche Baumarkt Kundenkarte für das nächste Jahr wohl Sinn macht. Doch dazu schreibe ich noch einen eigenen Artikel.

Um den ersten Advent zu feiern hatten wir heute irgendwie nicht genug Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist Du ein echter Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.